angle-left «Arena»: Corona-Hilfe – Wirklich genug?
Information

«Arena»: Corona-Hilfe – Wirklich genug?

Geschlossene Restaurants, keine Kultur- und Sportanlässe, leere Kassen: Die Coronakrise trifft grosse Teile der Wirtschaft hart. Auch wenn der Bundesrat das Härtefallprogramm ausbaut, stellt sich die Frage: Geht das schnell genug? Darüber debattieren Politikerinnen und Expertinnen bei Sandro Brotz in der «Arena».

Sandro Brotz Moderator Arena 2019

Vielen Gastronomen – aber nicht nur ihnen – geht langsam das Geld aus. Trotz neuer Unterstützungsmassnahmen sagt Gastrosuisse-Präsident Casimir Platzer: «Die Situation im Gastgewerbe bleibt alarmierend.» Gleichzeitig zeigt sich, dass schon vor Corona sechs von zehn Restaurants unrentabel waren. Können nur schnelle Entschädigungen eine Kündigungswelle verhindern? Oder ist eine Strukturbereinigung in der Krise normal?

Klar ist: Im Vergleich mit anderen Ländern ist die Schweiz weniger grosszügig. Bis Mitte September sprach unser Land Corona-Nothilfen in der Höhe von 4,8 Prozent des Bruttoinlandproduktes. In Deutschland waren es 8,3 Prozent – an der Spitze steht Singapur mit 16,1 Prozent. Knausert die Schweiz bei den Corona-Geldern? Oder sind mit dem Ausbau des Härtefallprogramms die wirtschaftlichen Folgen abgefedert?

Umstritten bleibt, welche Wirkung die neu verordneten Einschränkungen im Alltag haben. Die Homeoffice-Pflicht werde zu einer unverhältnismässigen Bürokratie führen, findet die Zürcher FDP-Nationalrätin Regine Sauter. Die SP hingegen begrüsst die Homeoffice-Pflicht – erste Priorität habe die Senkung der Fallzahlen. Einheitliche Lösungen seien aus verhaltenspsychologischer Sicht eindeutig besser als unterschiedliche Massnahmen, sagt die Gesundheitspsychologin Urte Scholz. Wird die Bevölkerung die Strategie des Bundesrates mittragen? Oder führt die Coronakrise zu einer Spaltung der Gesellschaft?

Zu diesen Fragen begrüsst Sandro Brotz in der «Arena»:

  • Diana Gutjahr, Nationalrätin SVP/TG;
  • Céline Widmer, Nationalrätin SP/ZH;
  • Regine Sauter, Nationalrätin FDP/ZH; und
  • Martin Bäumle, Nationalrat GLP/ZH.

Ausserdem im Studio:

  • Anne Lévy, Direktorin Bundesamt für Gesundheit BAG; und
  • Urte Scholz, Professorin für Gesundheitspsychologie, Universität Zürich.

Weitere Gäste noch offen.

Ausstrahlung: Freitag, 15. Januar 2021, 22.25 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Freitag, 15. Januar 2021, 22.25 Uhr, SRF 1

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/arena

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren