angle-left «A Million Little Things» – Neue Dramaserie auf SRF zwei
Unterhaltung

«A Million Little Things» – Neue Dramaserie auf SRF zwei

Sie sind überzeugt, einander in- und auswendig zu kennen. Dann aber nimmt sich einer von ihnen das Leben. Gary, Eddie und Rome versuchen zu verstehen, woran ihr Freund Jon verzweifelte und kommen nicht darum herum, ihre eigenen Leben zu hinterfragen. SRF zwei zeigt die Serie als Free-TV-Premiere.

A Million Little Things Staffel 1 .

Jon, Gary, Eddie und Rome haben sich vor vielen Jahren kennengelernt, als sie gemeinsam in einem Fahrstuhl steckenblieben. Seither hat sich so manches verändert, nicht aber ihre tiefe Freundschaft. Das zumindest glauben Rome, Gary und Eddie. Doch als sie die Nachricht erreicht, dass Jon sich das Leben genommen hat, erscheint ihnen der Begriff Freundschaft nur noch wie eine leere Hülle. Wie konnten sie übersehen, dass es Jon schlecht ging? Besonders für Rome ist die Nachricht von Jons Tod ein harter Brocken, ringt er doch selbst immer wieder mit Depressionen. Auch für Gary und Eddie ist das Leben nicht einfach: Eddie hat zwar seine Alkoholsucht überwunden, ist aber in einer Beziehung gefangen, die ihn nicht glücklich macht. Gary leidet an Brustkrebs und rettet sich vor der Angst vor dem Tod mit ständig wechselnden Frauen an seiner Seite.

Zu diesen Frauen gehört Maggie, die er in einer Selbsthilfegruppe kennenlernt und kurzerhand zu Jons Beerdigung mitnimmt. Maggie ist anders als all die Frauen, die Gary in den letzten Jahren angeschleppt hat. Das entgeht auch den Ehefrauen seiner Freunde nicht. Jons Witwe Delilah und Romes Frau Regina schliessen Maggie sofort ins Herz. Als Psychologin versteht Maggie so einiges von Depressionen und wird für Rome zu einer wichtigen Stütze. Doch Maggie verbirgt ein Geheimnis, das ihre Beziehung zu Gary schon bald auf eine harte Probe stellt. Und es bleibt nicht das einzige Geheimnis, das Jons Freundeskreis aufwühlt.

«Eine Million Kleinigkeiten» machen eine Freundschaft aus. So wird nicht nur eine der Hauptfiguren von «A Million Little Things» zitiert, sondern es handelt sich hierbei auch um ein gängiges amerikanisches Sprichwort, auf das sich die neue Dramaserie von Drehbuchautor D.J. Nash mit ihrem Titel bezieht. In dieser geht es um eine Gruppe von Freunden, die mit dem Suizid von einem unter ihnen klarkommen müssen. In den Hauptrollen sind David Giuntoli («Grimm»), Romany Malco («Weeds»), Allison Miller («Kings», «13 Reasons Why»), James Roday («Psych»), Grace Park («Hawaii Five-O»), Stephanie Szostak, Christina Moses und Christina Ochoa zu sehen.

SRF zeigt «A Million Little Things» als Free-TV-Premiere exklusiv im Zweikanalton deutsch/englisch. Nach der Ausstrahlung werden die Folgen jeweils 35 Tage lang auf Play SRF abrufbar sein.

Ausstrahlung: Montags, ab 16. September 2019, 20.10 Uhr, SRF zwei 

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montags, ab 16. September 2019, 20.10 Uhr, SRF zwei 

Sender

Bilder

Informationen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren