null «Tagesgespräch»: Mark Varshavsky – Ein Leben zwischen Saiten

Information

«Tagesgespräch»: Mark Varshavsky – Ein Leben zwischen Saiten

Die Geschichte des 20. Jahrhunderts prägte das Leben von Mark Varshavsky auf dramatische Weise. In fünf Teilen erzählt Varshavsky seine eindrückliche Lebensgeschichte begleitet von den Klängen des Cellisten persönlich. Karoline Arn führt durch die Sendung.

Tagesgespräch Moderatorin Karoline Arn

Mark Varshavsky ist Cellist. Mit 89 Jahren führt er den Bogen immer noch mit einer unbeschreiblichen Intensität. In Mark Vashavskys Musik schwingt seine unglaubliche Lebensgeschichte mit: Als einer der letzten Überlebenden des Holocausts, der Shoa, hat er Unfassbares erlebt. Zwei Mal musste er wegen seines Glaubens aus seiner Heimat, der Ukraine, fliehen. Das erste Mal vor den Nazis, das zweite Mal, in der Sowjetzeit, vor den Kommunisten. Einen sicheren Hafen fand er in der Schweiz dank seines Freundes, Dirigenten und Geigenvirtuosen Yehudi Menuhin. In diesen Tagen wird Varshavsky mit 14 anderen Persönlichkeiten im Buch «Bevor Erinnerung Geschichte wird» der Berner Autorin Simone Müller porträtiert. Im «Tagesgespräch» erzählt er Karoline Arn seine Geschichte. In fünf Teilen verfolgt das «Tagesgespräch» Mark Vashavskys Leben, begleitet von Zitaten aus dem Buch und den Klängen des jüdischen Cellisten persönlich. 

Ausstrahlung: Montag bis Freitag, 3. bis 7. Oktober 2022, jeweils um 13.00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montag bis Freitag, 3. bis 7. Oktober 2022, jeweils um 13.00 Uhr, Radio SRF 1 und SRF 4 News

Publiziert am
Freitag, 30. September 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/tagesgespraech

Bilder

Informationen

Zurück