null «Sternstunde Religion»: Christoph Ransmayr – Wie fremd ist uns die Welt?

Kultur

«Sternstunde Religion»: Christoph Ransmayr – Wie fremd ist uns die Welt?

«Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen.» Das trifft auf den österreichischen Schriftsteller Christoph Ransmayr ganz speziell zu. Viele unbekannte Ecken der Welt hat er beschrieben. Und er reist nicht nur irdisch: Auch im Weltall forscht der preisgekrönte Romancier mit Teleskop. Olivia Röllin führt durch das Gespräch.

Sternstunde Religion Christoph Ransmayr: Wie fremd ist uns die Welt? Christoph Ransmayr und Moderatorin Olivia Röllin

Einst verdiente sich der heute 68-Jährige das Schreiben und Erzählen als Chauffeur, und dies, obwohl er zunächst eine universitäre Laufbahn als Philosoph begann. Heute bezeichnet sich Christoph Ransmayr als Touristen auf der ständigen Suche nach der «Enträtselung des Fremden». Er, der als Kind und leidenschaftlicher Ministrant schon von Heimweh geplagt in Tränen ausbrach, wenn er nur das Kreuz des heimischen Kirchturmes aus den Augen verlor. Doch was bedeutet dieses Tourist-Sein jenseits von All-Inclusive und wie bewegt man sich als Tourist durch das Leben? Kommt das menschliche Unglück tatsächlich davon, dass wir nicht ruhig in einem Zimmer sein können, so wie das einst der französische Philosoph Blaise Pascal meinte, oder lässt uns eher die Stubenhockerei verkommen?

Was findet, wer so viel sucht? Was zeigt sich an den entlegensten Orten der Welt und was bedeuten irdische und zeitliche Grenzen für den Autor, der beim Blick durch das Teleskop noch immer über das Rätsel der Schöpfung staunt? All das erörtert Olivia Röllin im «Sternstunden»-Gespräch.

Ausstrahlung: Sonntag, 15. Mai 2022, 10.00 Uhr, SRF 1

Weitere Themen in den «Sternstunden»:
11.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Philosophie» – Senthuran Varatharajah – Über Liebe, Gott und den Tod

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 15. Mai 2022, 10.00 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Donnerstag, 12. Mai 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstundereligion

Bilder

Informationen

Zurück