null «Sternstunde Philosophie»: Ronja von Rönne trotzt dem Leben

Kultur

«Sternstunde Philosophie»: Ronja von Rönne trotzt dem Leben

Sie reisst Komfortzonen ein, bricht mit Tabus und wurde bekannt als eine der schnoddrigsten Stimmen ihrer Generation: Autorin Ronja von Rönne landete mit 22 Jahren einen Bestseller, moderiert eine Philosophie-Sendung bei Arte und ist gern gesehen in Talkshows. Sie kennt aber auch die Schattenseiten des Lebens. Barbara Bleisch führt durch das Gespräch.

Barbara Bleisch Moderatorin Sternstunde Philosophie 2020

In Ronja von Rönnes neuem Roman «Ende in Sicht» geht es um zwei Menschen, die ihrem Leben ein Ende setzen wollen. Per Zufall werden sie zur Schicksalsgemeinschaft und realisieren, dass das Leben trotz aller Widrigkeiten noch was zu bieten hat. Die junge Schriftstellerin weiss, wovon sie schreibt: Seit Jahren kämpft sie mit wiederkehrenden Depressionen. Ihre Bücher und Kolumnen schreibt sie nicht wegen oder dank der Depression, sondern trotz der Depression. Warum das ganze Leben manchmal ein Auflehnen ist und im Trotzdem ein philosophischer Zauber liegt, darüber spricht Barbara Bleisch mit Ronja von Rönne.

Ausstrahlung: Sonntag, 22. Mai 2022, 11.00 Uhr, SRF 1

Weitere Themen in den «Sternstunden»:
10.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Religion»: Daten statt Erleuchtung – Spiritualität in Zeiten künstlicher Intelligenz
12.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Kunst»: Not Me – Eine Reise zu Not Vital

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 22. Mai 2022, 11.00 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Donnerstag, 19. Mai 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstundephilosophie

Bilder

Informationen

Zurück