null «Sternstunde Philosophie»: Elif Shafak – Wider die Gleichgültigkeit

Kultur

«Sternstunde Philosophie»: Elif Shafak – Wider die Gleichgültigkeit

Elif Shafak gilt als eine der wichtigsten literarischen Stimmen der Gegenwart. Auch ihre politischen Kommentare zur Türkei, zu Migration und zu Frauenrechten werden weltweit gehört. Barbara Bleisch spricht mit ihr über kollektive Amnesie, die Kraft der Natur und die Gefahr der Gleichgültigkeit.

Sternstunde Philosophie Elif Shafak – Wider die Gleichgültigkeit Elif Shafak

Elif Shafak ist das, was man mit Fug und Recht eine öffentliche Intellektuelle nennt: Sie ist die meistgelesene Schriftstellerin der Türkei, ihre Bücher werden in über 50 Sprachen übersetzt und international mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ebenso gilt sie als kluge politische Stimme, der auf Twitter über eineinhalb Millionen Menschen folgen und die für internationale Zeitungen beispielsweise die Ereignisse in der Türkei kommentiert. Vom türkischen Regime wird sie wegen ihrer Kritik allerdings geächtet, 2006 wurde sogar wegen «Beleidigung des Türkentums» ein Prozess gegen sie angestrebt. Dennoch glaubt Elif Shafak an den Pluralismus und die Kraft der Vielstimmigkeit. Auch in ihrem neuesten Roman «Das Flüstern der Feigenbäume» erzählt sie vor dem Hintergrund des Bürgerkriegs auf Zypern im Jahr 1974 aus mehreren Perspektiven eine Liebesgeschichte, die um die Themen Identität, Herkunft und Entwurzelung kreist. Barbara Bleisch spricht mit Elif Shafak über die Natur, die eine eigene Stimme verdient, über Traumata, die sich über Generationen vererben, und über die Kraft der Poesie.

Ausstrahlung: Sonntag, 13. März 2022, 11.00 Uhr, SRF 1

Weitere Themen in den «Sternstunden»:
12.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Musik» – Electronic Vibrations – Ein Sound verändert die Welt

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 13. März 2022, 11.00 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Donnerstag, 10. März 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstunde-philosophie

Bilder

Informationen

Zurück