null «Sternstunde Musik»: Revolution Dancefloor – Die bewegende Geschichte der Schweizer Clubkultur

Kultur

«Sternstunde Musik»: Revolution Dancefloor – Die bewegende Geschichte der Schweizer Clubkultur

Ob Beatclub, Dorfdisco oder Megarave: das Nachtleben prägt ganze Generationen. In jeder Epoche fördert es den sozialen Wandel und zeigt so die Entwicklung der Schweiz seit den 1960er-Jahren. Ein Dokumentarfilm über die revolutionäre Kraft der Partys – auf und neben dem Dancefloor.

Sternstunde MusikRevolution Dancefloor – Die bewegende Geschichte der Schweizer ClubkulturDer Sog der Bässe, das Flirren der Lichter, das kollektive Sich-Treiben-Lassen: Die Magie der Party begeistert seit Generationen.Copyright: SRF

Die Geschichte der hiesigen Clubkultur fasziniert. Seit ihren Anfängen vor rund 60 Jahren fungiert sie als Inspirationsquelle und Katalysator gesellschaftlichen Fortschritts. Sie lässt die Schweiz bunter, internationaler, moderner werden. In diesem Jahr feiert die Street Parade ihr 30-Jahr-Jubiläum. Mit ihr tanzte die Clubkultur mitten in den Tag und mitten in die Gesellschaft hinein. Die Tanzfläche dient als Spielwiese der Integration, als Labor der geistigen Öffnung, als Plattform gendergerechter Ermächtigung. Auf ihr vermischen und verwischen sich Schichten und Geschlechter, egalisieren sich Menschen.

Der Dokumentarfilm «Revolution Dancefloor – Die bewegende Geschichte der Schweizer Clubkultur» führt Generationen zusammen: Da ist Jean-Pierre Grätzer, der als Trendsetter in den 1960er-Jahren die Diskothek mit erfand, legendäre Clubs eröffnete und noch heute, mit knapp 80, zur Szene gehört. Da ist Marco Repetto, ein Unangepasster, der als ehemaliger Punk die Band «Grauzone» gründete und zum wichtigsten Techno-Pionier der Schweiz wurde. Da ist die Genferin Sonja Moonear, die als DJ eine beispiellose Karriere hingelegt hat: von der Grossraumdisco auf Ibiza bis zur Underground-Party in Berlin. Da ist der queere DJ Gilles Smrkovsky, der zeigt, wie die junge, politisierte Techno-Generation von heute tickt – und wie alternatives Clubkulturschaffen funktioniert. Und da ist die international angesagte Soundforscherin Aïsha Devi, die an der Schwelle von Club und Experiment tüftelt.

Ausstrahlung: Sonntag, 26. Juni 2022, 12.00 Uhr, SRF 1

Weitere Themen in den «Sternstunden»:
10.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Religion»: Spirituelle Wege – Von der Rigi ins Centovalli
11.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Philosophie»: Thomas Zurbuchen – Der Schweizer, der nach den Sternen greift

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 26. Juni 2022, 12.00 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Donnerstag, 23. Juni 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstunden

Bilder

Informationen

Zurück