null «Sternstunde Kunst»: Heidis Alptraum

Kultur

«Sternstunde Kunst»: Heidis Alptraum

Alle kennen Heidi. Doch wer kennt Johanna Spyri, ihre Erfinderin? Der Film von Anita Hugi blickt hinter das Heidi-Klischee und unternimmt eine Spurensuche im Leben und Werk der Schriftstellerin, unter anderen mit dem japanischen Animationsfilmer Yoichi Kotabe, Petra Volpe und der Stimme von Marthe Keller.

Sternstunde KunstHeidis AlptraumDie Zürcher Schriftstellerin Johanna Spyri mit ihrem SohnCopyright: SRF/Narrative Boutique

Bereits bei der Erscheinung im Jahr 1880 war Johanna Spyris «Heidi» so erfolgreich, dass sofort eine französische und englische Übersetzung entstand. Seither wurde «Heidi» 50 Millionen Mal verkauft, in über 50 Sprachen übersetzt und mehr als 20 Mal fürs Kino adaptiert. Was ist Heidis Geheimnis? Und was ist das Geheimnis ihrer Erfinderin, die heute so unbekannt ist wie ihre kleine Heldin weltberühmt?

«Heidis Alptraum» von Anita Hugi ist eine filmische Spurensuche unter anderen mit Petra Volpe, Drehbuchautorin von «Heidi» (2015) und «Die göttliche Ordnung» (2017), dem Genfer Autor Jean-Michel Wissmer und dem Animator des japanischen Zeichentrickfilms, Yoichi Kotabe. Gemeinsam mit Hayao Miyazaki und Isao Takahata schuf Kotabe 1974 die 52-teilige TV-Serie, nachdem die drei Meister des japanischen Animationsfilms die Schweiz besucht hatten.

Der neue Film von Anita Hugi gibt Johanna Spyri auch selbst das Wort: mit Zeichnungen von Jotha Wüst und Anja Kofmel und der Stimme von Marthe Keller.

Ausstrahlung: Sonntag, 27. November 2022, 12.00 Uhr, SRF 1 und anschliessend verfügbar auf Play SRF.

Weitere Themen in den «Sternstunden»:
11.00 Uhr, SRF 1: «Sternstunde Philosophie» – Lukas Bärfuss: Wie wir die Fesseln der Herkunft sprengen

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 27. November 2022, 12.00 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Freitag, 25. November 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/sternstundekunst

Bilder

Informationen

Zurück