null «Schnabelweid»: Die vielen Schweizen im Ausland

Kultur

«Schnabelweid»: Die vielen Schweizen im Ausland

Es gibt nur eine Schweiz? Mitnichten! Weltweit sind mindestens 540 Landschaften nach dem Original benannt worden. Fränkische Schweiz, Little Switzerland, La Petite Suisse, Nueva Helvecia: Kaum ein Land, wo nicht auch eine Region als Schweiz bezeichnet wird. Auch Thema der Sendung: die Herkunft des Familiennamens Rutschmann.

Schnabelweid Radio SRF 1 Logo

Woher kommt dieser Philhelvetismus, diese Schweizbegeisterung? Wann begann sie und warum? Wie entstand der global wirksame Mythos Schweiz? Ist das für die Schweiz eine Ehre oder schlecht fürs Image? Pünktlich zur Ferien- und Reisezeit entdecken Markus Gasser und Nadia Zollinger spannende Geschichten rund um die Welt. Denn es geht oft um mehr als nur schöne Landschaften. Und nicht zuletzt wird die Frage geklärt, ob es überhaupt eine Pluralform für die Schweiz gibt.

Familienname Rutschmann
Rutschmanns sind alteingesessen im Zürcher Unterland und im Bernischen Oberaargau. Hans Bickel vom Schweizerischen Idiotikon vermutet, dass alle heutigen Namenträger auf ein- und denselben Stammvater zurückgehen. Mit «rutschen» hat der Name aber nichts zu tun. Vielmehr geht er auf eine Koseform «Ruetsch» des Rufnamens «Rudolf» zurück. Auch was es mit der Endung «-mann» auf sich hat, erklärt Hans Bickel im Beitrag.

Ausstrahlung: Donnerstag, 7. Juli 2022, 20.03 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Donnerstag, 7. Juli 2022, 20.03 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Mittwoch, 6. Juli 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/dini-mundart-schnabelweid

Bilder

Informationen

Zurück