null «Rundschau»: Zivilpersonen im Visier, Reportage aus Kiew, Cassis auf Mission

Information

«Rundschau»: Zivilpersonen im Visier, Reportage aus Kiew, Cassis auf Mission

Bomben auf zivile Einrichtungen abzuwerfen, ist laut humanitärem Völkerrecht verboten. In der Ukraine geschieht es trotzdem – Recherche über russische Kriegsverbrechen. Ausserdem: Widerstand und Leid in Kiew. Und: Bundespräsident Cassis an der Grenze zum Kriegsgebiet. Dominik Meier moderiert die Sendung.

Dominik Meier Moderator Rundschau 2020

Zivilpersonen im Visier: Kriegsverbrechen in der Ukraine
Russische Raketen treffen in der ukrainischen Stadt Chernihiv ein Wohnquartier. Mindestens 47 Menschen sterben. Die meisten standen für Lebensmittel an. In der Ukraine werden fast täglich Kriegsverbrechen gegen Zivilpersonen gemeldet. Wird Putin deswegen vor Gericht gestellt? Im «Rundschau»-Interview spricht Peter Maurer, Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, IKRK. Er ist gerade von einer Reise durch das ukrainische Kriegsgebiet zurückgekehrt.

Reportage aus Kiew: Leben in der Hölle
Kriegsreporter Gabriel Chaim berichtet seit Wochen für internationale Medien aus Kiew und Umgebung. Mit seiner Kamera fängt er täglich die Brutalität der russischen Invasion ein. Seine Reportage: Einblick in eine Stadt, die von Terror, Verzweiflung und Wut beherrscht wird.

Was kann die Schweiz tun? Cassis auf Mission
Bundespräsident Ignazio Cassis ist auf einer Reise nach Polen und Moldawien. Der Aussenminister will sich selbst ein Bild von der Situation der Flüchtlinge aus der Ukraine machen. Ein «Rundschau»-Team begleitet den Bundespräsidenten an den Grenzen zum Kriegsgebiet.

Ausstrahlung: Mittwoch, 23. März 2022, 20.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Mittwoch, 23. März 2022, 20.05 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Dienstag, 22. März 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/rundschau

Bilder

Informationen

Zurück