null «Reporter Spezial – Mona Vetsch fragt nach»: Neuanfang – wie kann er gelingen?

Kultur

«Reporter Spezial – Mona Vetsch fragt nach»: Neuanfang – wie kann er gelingen?

Selbstgewählt oder aufgezwungen – ein Neuanfang bedeutet eine Zäsur im Leben eines Menschen. Was ist das Geheimnis eines erfolgreichen Neubeginns? Wie gelingt ein gesellschaftlicher Neuanfang? Mona Vetsch begibt sich auf Spurensuche.

«Reporter Spezial – Mona Vetsch fragt nach»: Neuanfang – wie kann er gelingen? Roland Schätti erklärt Mona Vetsch, warum er mit den Freiheitstrychlern seinen persönlichen Neuanfang erlebt hat und warum er überzeugt ist, dass die Gesellschaft einen ebensolchen braucht.

Der Krieg hat tausende Menschen aus der Ukraine vertrieben. Die zweifache Mutter Natalia Kaminska ist eine davon. Seit drei Monaten lebt sie im Reka-Dorf an der Lenk. Vorübergehend. Ihre Tochter Aline geht da zur Schule und möchte in der Schweiz bleiben. Natalia Kaminskas 17-jähriger Sohn hingegen ist noch in der Ukraine. Er will in den Krieg ziehen und kämpfen. Für die Mutter eine unfassbar schreckliche Vorstellung und das grösste Hindernis, um an einen Neuanfang ausserhalb ihrer Heimat zu denken. Noch während der Dreharbeiten wird sie in die Ukraine zurückreisen, um ihren Sohn in die Schweiz zu holen. Ob ihr das gelingen wird?

«Du musst das Schicksal annehmen und weitergehen», sagen Ladina und Sven Kindschi. «Nur so gelingt ein Neuanfang.» Auch sie mussten unfreiwillig neu anfangen. Ihr Sohn Emil wurde von einem Traktor überfahren und ist seither schwer behindert. Für die Familie eine grosse Belastung. Die Beziehung des Paars ging in die Brüche. Die Sorge um Emil helfe aber auch, zu fokussieren im Leben: «Unser Bub steht im Zentrum, alles andere ist unwichtig.»

Den Entscheid für einen Neuanfang selbst gewählt hat Sarah Schädeli. Sie verliess Hof, Mann und drei Kinder für eine Frau. Obwohl sie wegen der Liebe zu einer Frau viel Häme ertragen musste, bereut die ehemalige Bäuerin ihren Schritt nicht: «Wer nicht wagt, lebt nicht.»

Schliesslich trifft Moderatorin Mona Vetsch Menschen, die nicht nur den persönlichen Neuanfang wagen, sondern einen gesellschaftlichen herbeiführen wollen: Freiheitstrychler und Klimastreikende. Was die beiden Gruppierungen verbindet und warum sie trotzdem nie gemeinsam für einen gesellschaftlichen Neuanfang kämpfen würden, erfährt Mona Vetsch in einem Gespräch hautnah: Erstmals debattieren Klimastreikende und Freiheitstrychler an einem Tisch.

Ausstrahlung: Sonntag, 21. August 2022, 20.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Sonntag, 21. August 2022, 20.05 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Montag, 15. August 2022

Sender

Bilder

Informationen

Zurück