null «Puls»: Chronische Schmerzen – Leben ohne Opioide

Kultur

«Puls»: Chronische Schmerzen – Leben ohne Opioide

Eine aktuelle Studie zeigt: Der Konsum von Opioiden in der Schweiz hat stark zugenommen. Verschrieben werden die Betäubungsmittel mit Suchtpotenzial auch bei chronischen Schmerzen – entgegen anerkannten Leitlinien und wissenschaftlichen Erkenntnissen. «Puls» sagt weshalb und nennt Alternativen. Daniela Lager führt durch die Sendung.

Stefanie Eschmann im Gespräch mit Moderatorin Daniela Lager

Bedenklicher Trend – Wachsender Opioid-Konsum in der Schweiz
Die kürzlich erschienene Studie der ETH Zürich bestätigt einen sich schon länger abzeichnenden Trend. Die Verschreibungen von Opioiden und damit zusammenhängende Vergiftungsfälle haben in der Schweiz stark zugenommen. Auffallend dabei: Vor allem die stark wirksamen Opioide werden immer mehr verschrieben.

Fünf Jahre süchtig – Eine Opioid-Aussteigerin erzählt
Berüchtigt wurden Opiate durch ihre massive Verschreibung in den USA. Dabei zeigte sich nämlich, dass der Körper nach einer Woche ununterbrochener Einnahme bereits eine Abhängigkeit entwickelt. Die kann sich weiterentwickeln zur Sucht mit Konsumzwang, Kontrollverlust und Gewöhnung an höhere Dosen. So erging es auch Stefanie Eschmann. Die Mutter von zwei Kindern war fünf Jahre lang süchtig nach Opioiden. Vor zweieinhalb Jahren zog sie den Entzug durch und versucht seither, ihre chronischen Schmerzen ohne Medikamente in den Griff zu bekommen.

Nutzlos und schädlich – Wieso immer noch verschrieben?
Dass Opioide gegen chronische Schmerzen nicht helfen, ist erwiesen. Und doch werden sie in vielen Fällen weiterhin verschrieben. Das liegt am verzweifelten Kampf der Schmerzbetroffenen um Lebensqualität. Aber auch am Druck auf die Betroffenen, in der Gesellschaft und der Familie funktionieren zu müssen. Dies alles schürt den Wunsch nach einer einfachen Minderung der Schmerzen. Die lässt sich mit Medikamenten allein aber leider nicht immer erreichen.

Alternative im Alltag – Schmerz beeinflussen statt nur bekämpfen
Herausfinden, was den Schmerz beeinflusst und ihn nicht einfach nur als Symptom bekämpfen: Das ist der Ansatz der psychosomatischen Schmerztherapie. Die Betroffenen lernen dabei, ein gewisses Mass an Schmerzen zu akzeptieren und mit ihnen im Alltag umzugehen. Eine junge Studentin und ein ehemaliger Krebspatient mit Phantomschmerzen erzählen, wie sie es geschafft haben, mit ihrem Schmerz zu leben.

«Puls Chat» – Wie umgehen mit chronischen Schmerzen?
Welche Alternativen gibt es zu Opioiden bei chronischen Schmerzen? Was hilft ausser Medikamenten? Wie gehe ich mit Schmerzen um, die sich nicht heilen lassen? Ein Schmerzspezialist, eine Neurochirurgin und eine Psychologin stehen am Montag von 21.00 bis 23.00 Uhr Rede und Antwort – live im Chat. Fragen können vorab eingereicht werden.

«Puls Check» – Wirkung und Risiken von Opioiden
Schmerzmittel mit Suchtpotenzial: Opioide docken direkt im zentralen Nervensystem an und lindern dort nicht nur Schmerzen, sondern lösen auch Entspannung und Glücksgefühle aus. Klingt eigentlich ganz angenehm, führt in Tat und Wahrheit aber schnell zu einer fatalen Abhängigkeit. Afreed Ashraf und Willi Balandies ordnen ein. Die ganze Sendung ist hier auffindbar. 

Ausstrahlung: Montag, 31. Oktober 2022, 21.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Montag, 31. Oktober 2022, 21.05 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Freitag, 28. Oktober 2022

Sender

Weiterführende Informationen
YouTube-Kanal SRF Wissen

Bilder

Informationen

Zurück