null «Kassensturz»: Schlauchboote aus dem Detailhandel – Für Flüsse oft ungeeignet

Information

«Kassensturz»: Schlauchboote aus dem Detailhandel – Für Flüsse oft ungeeignet

«Kassensturz» unterzieht acht Schlauchboote aus dem Detailhandel einem Härtetest. Achtung: Nicht jedes Boot ist für Flussfahrten geeignet. Weitere Themen: Schädliche Substanzen in Baby-Beissringen und Verwirrung beim Selbstbehalt von Mobility. Kathrin Winzenried moderiert die Sendung.

Kathrin Winzenried Moderatorin Kassensturz 2022

Schädliche Substanzen in Baby-Beissringen
In jedem zweiten Beissring für Babys finden sich Bisphenole – hormonaktive Stoffe mit grossem Schadenspotenzial. Das zeigt eine Untersuchung, die «Kassensturz» vorliegt. Pikant: Bei Kinderspielzeugen existiert ein Grenzwert für diese Weichmacher, bei Beissringen und Nuggis aber nicht.

Verwirrung bei Lernfahrangebot von Mobility
Das Carsharing-Unternehmen Mobility lockte Lernfahrerinnen und -fahrer mit einem Selbstbehalt im Schadensfall von 300 Franken. In Tat und Wahrheit aber werden Junglenkerinnen und Junglenker bei Blechschäden mit bis zu 1900 Franken zur Kasse gebeten. Nach Intervention von «Kassensturz» reagiert jetzt das Unternehmen.

Schlauchboote aus dem Detailhandel – Für Flüsse oft ungeeignet
«Kassensturz» unterzieht acht Schlauchboote aus dem Detailhandel einem Härtetest: Wie einfach lassen sich die Boote aufpumpen, wie gut lassen sie sich manövrieren, und wie effizient sind die Paddel? Achtung: Nicht jedes Boot ist für Flussfahrten geeignet, warnt der Experte von der Beratungsstelle für Unfallverhütung live im Studio.

Ausstrahlung: Dienstag, 28. Juni 2022, 21.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Dienstag, 28. Juni 2022, 21.05 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Montag, 27. Juni 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/kassensturz

Bilder

Informationen

Zurück