null «Einstein»: Wege weg von Fast Fashion

Kultur

«Einstein»: Wege weg von Fast Fashion

Fast Fashion: Billigmode wird immer kurzlebiger. Die Trends von heute sind der Müll von morgen. Die Modebranche gehört zu den schmutzigsten Industrien weltweit. Die Wissenschaft sucht nach Lösungen, wie die Modeindustrie nachhaltiger werden könnte. «Einstein» über Wege weg von Fast Fashion. Bigna Silberschmidt führt durch die Sendung.

EinsteinWege weg von Fast FashionBilligmodeCopyright: SRF

Was passiert mit den alten Kleidern?
Jeder Europäer und jede Europäerin entsorgt jedes Jahr rund sieben Kilogramm Kleider bei einer Altkleidersammelstelle. Auch Bigna Silberschmidt hat für «Einstein» ihren Kleiderschrank ausgemistet. Sie bringt die aussortierten Teile zur Caritas in Emmen LU. Dort blickt sie hinter die Kulissen und erfährt, welche Kleider in einen Kleidersack gehören und welche nicht und was anschliessend damit passiert.

Herausforderung Textilrecycling
Das Textilrecycling steckt heute noch in den Kinderschuhen. Gerade mal ein Prozent der gebrauchten Textilien werden recycelt. Forschende der Hochschule Luzern erforschen, was es braucht, wenn man aus alten Kleidern neue herstellen will.

Biologisch abbaubar?
Die stetig steigende Nachfrage nach Fast Fashion führt zu einem ökologischen Desaster. Sei es der gigantische Wasser- und Pestizidverbrauch beim Anbau von Baumwolle oder der Verbrauch von nicht erneuerbarem Erdöl – es braucht eine Lösung. Ein innovativer Schweizer Textil-Tüftler hat eine biologisch abbaubare Faser erfunden. Sein Ziel: die Textil-Welt retten.

Ausstrahlung: Donnerstag, 15. Dezember 2022, 21.05 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Donnerstag, 15. Dezember 2022, 21.05 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Dienstag, 13. Dezember 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/einstein

Bilder

Informationen

Zurück