null «Arena»: Schluss mit der Massentierhaltung?

Information

«Arena»: Schluss mit der Massentierhaltung?

Für die einen hat die Schweiz eines der strengsten Tierschutzgesetze weltweit. Für die anderen muss das Tierwohl viel weiter als bisher gehen. Die «Arena» mit Moderator Sandro Brotz zur Massentierhaltungsinitiative, die auch schärfere Importvorschriften verlangt, sowie zu einem Werbeverbot für tierische Produkte.

Sandro Brotz Moderator Arena 2021

«Wenn wir als Menschen Tiere halten und essen, sind wir verantwortlich, dass wir ihnen ein dem Tierwohl entsprechendes Leben ermöglichen», sagt die grüne Nationalrätin Meret Schneider als Mitinitiantin der sogenannten Massentierhaltungsinitiative. «In diesem Land gibt es keine Massentierhaltung», sagt SVP-Nationalrat Mike Egger als Fleischfachmann. Missachten industrielle Grossbetriebe das Tierwohl systematisch? Oder schützt die Gesetzgebung das Wohlergehen der Tiere schon heute genügend?

Besonders umstritten ist die Forderung der Initiative, kein Import von Tieren und Tierprodukten mehr zuzulassen, wenn sie nicht den Richtlinien von 2018 des Dachverbands der Schweizer Bio-Produzenten Bio Suisse entsprechen. Die Schweiz sei auf umfangreiche Importe angewiesen, sagen die Gegner und warnen vor Preiserhöhungen. Laut den Initiantinnen kümmerten sich ausländische Betriebe nicht ums Tierwohl. Geht ein Importverbot zu Lasten der Konsumenten? Oder ist es nur konsequent?

Druck auf die Schweizer Fleischindustrie kommt auch von der Umweltorganisation Greenpeace. Sie will Werbung für Fleisch, aber auch für Milch und Eier verbieten. «Tierprodukte als Lebensmittel belasten die Umwelt stärker als pflanzliche Lebensmittel», so die Begründung. Die Branchenorganisation Proviande kontert: «Greenpeace nimmt es mit den Fakten nicht so genau.» Hilft ein Werbeverbot für tierische Produkte dem Klima? Oder wird damit eine ganze Branche verunglimpft? 

Zu diesen Fragen begrüsst Sandro Brotz in der «Arena»:

  • Mike Egger, Nationalrat SVP/SG;
  • Priska Wismer-Felder, Nationalrätin Die Mitte/LU;
  • Meret Schneider, Nationalrätin Grüne/ZH; und
  • Alexandra Gavilano, Projektleiterin nachhaltiges Ernährungssystem, Greenpeace Schweiz.

Ausserdem in der Sendung:

  • Daniel Würgler, Präsident Vereinigung Schweizer Eierproduzenten Gallosuisse
  • Marcel Liner, Verantwortlicher Agrarpolitik Pro Natura

Ausstrahlung: Freitag, 3. Juni 2022, 22.25 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Freitag, 3. Juni 2022, 22.25 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Donnerstag, 2. Juni 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/arena

Bilder

Informationen

Zurück