null «#SRFglobal»: Londongrad – Hauptstadt der Geldwäscherei

Information

«#SRFglobal»: Londongrad – Hauptstadt der Geldwäscherei

Welcome to Londongrad: Spielplatz von Oligarchen, Gangstern, Spionen und mitunter Attentätern. London gerät seit Jahren immer stärker in die Fänge der reichen russischen Exilgemeinde. Moderatorin Wasiliki Goutziomitros zeigt in «#SRFglobal» auf, warum gerade London zum Geldwaschsalon der Welt wurde.

#SRFglobal Wasiliki Goutziomitros 2019

In Grossbritannien herrschen optimale Bedingungen, um illegal erwirtschaftetes Geld zu waschen. Das macht London seit Jahren zu einem Magnet für Russen, die vor allem durch Privatisierungen in der Heimat zu enormem Reichtum gekommen sind. Nicht umsonst trägt die Metropole den Spitznamen Londongrad. Umgerechnet etwa 125 Milliarden Franken sollen jedes Jahr in Grossbritannien gewaschen werden. Dieses Geld wird in London in Immobilien, Banken, Fussballclubs und renommierte Bildungseinrichtungen gesteckt.

«#SRFglobal» zeigt auf, wieso gerade London zum Geldwaschsalon der Welt wurde, und wie die britische Regierung damit umgeht.

Moderatorin Wasiliki Goutziomitros bespricht diese und weitere Fragen mit Tom Keatinge, dem Direktor des Centre for Financial Crime and Security Studies in London, Elisabeth Schimpfössl, Autorin des Buches «Rich Russians», Mark Pieth, Korruptionsexperte und SRF-Korrespondent in London, Michael Gerber.

Ausstrahlung: Donnerstag, 2. Juni 2022, 22.25 Uhr, SRF 1

Zurück

Detailinformation

Ausstrahlung
Donnerstag, 2. Juni 2022, 22.25 Uhr, SRF 1

Publiziert am
Dienstag, 31. Mai 2022

Sender

Weiterführende Informationen
srf.ch/srfglobal

Bilder

Informationen

Zurück